Mittwoch, 18. Juli 2012

Verlegt

Link zum Hörtext



Das Literaturforum leselupe.de hat die besten Texte des Jahres 2011 gekürt, von denen einige auch hier als Hörtexte präsentiert werden. Die Reihenfolge ist dabei willkürlich gewählt.

 Er hätte ja auch einfach "JS" oder "J.S." als Autorensynonym wählen können. So aber wird JoteS oftmals als "Jote" angesprochen, als wäre es ein Verballhornung von Johann und Dörte. Dass sich "Zote" darauf reimt, ist zwar reiner Zufall, aber ein zutreffender, denn die Gedichte sind bissig, sprachspielerisch und manchmal erfrischend knapp an der guten Geschmacksgrenze.

Kommentare:

Heidrun Dehnhardt hat gesagt…

Nicht alle User mögen JoteS; ich hingegen bekenne mich (textbezogen) gern zu ihm und seiner dreisten Dichterei, der ihm eigenen boshaft-witzigen Art.
Der Ohrenschützer trifft haargenau den Ton, den ich hinter den Werken des Alt-Meisters vermute: leicht hochmütig, zynelnd und hämelnd. Nicht zuletzt sich selbst gegenüber.
Ein gutes Gedicht, herzerfrischend-arrogant vertont, kurzum:
Beide Künstler machen die grüne Welt ein wenig bunter.

Der Ohrenschützer hat gesagt…

"Zynelnd" ist ein sehr schönes Wort. Und in diesem Fall sehr treffend, finde ich. Es macht oft einen Unterschied in der Vertonung, wie lange und gut man einen Autoren schon kennt, da kann auch ein nicht-ganz-typischer Text zur Visitenkarte werden. Wir danken jedenfalls für das Lob!

Der Ohrenschützer